Küche mit Delfter Kacheln als Fliesenspiegel

  • 4. April 2009 von nick

In Nahaufnahme ist gut zu erkennen, wie ungleichmäßig die Fliesenkanten sind. Jedoch im gesamten Fliesenbelag ergibt es ein einheitliches Bild.
Wie zu sehen, sind die Arbeiten in der Küche des alten Bauernhauses (ehemals das Pfarrhaus) noch nicht abgeschlossen. Im Herdbereich werden oberhalb des Fliesenspiegels noch zwei geformte Sandsteine eingelassen, welche als Auflager dienen, für einen dicken Holzbalken, in dem die Dunstabzugshaube integriert sein wird.
Als Detailfoto ist ebenfalls zu erkennen, wie gut sich die alten Delfter Dekorfliesen in den neuen Wandbelag  einfügen.

delfterdelfter1delfter2

Original Delfter Kacheln

  • 5. März 2009 von philipp

Wieder einmal wurde ich für eine ganz besondere Arbeit gebucht. Diesmal handelt es sich um die Verlegung von original “Delfter Kacheln”. Da diese ja noch immer in einer kleinen Manufaktur, in den Niederlanden gefertigt werden, ist dies erstmal nicht weiter aufregend. Es sei denn, man sieht es als aberwitzig an, wenn ein deutscher Fliesenleger, mit seinem Sinn für den rechten Winkel, auf diese in keinster Weise masshaltigen Fliesen trifft. Das besondere besteht in diesem Fall darin, dass der Auftraggeber, die Fam. S. (Künstler aus Domersleben), für den Wandbelag, extra noch sehr alte Delfter Kacheln, über mehrere Jahre hinweg gesammelt hat. Die ältesten und damit auch wertvollsten sind, laut Aussage des Herrn S., aus dem 16. Jahrhundert.
Nähere Infos und  Bilder folgen.

Das Flair der Geschichte für Ihren Wohnbereich

  • 26. Februar 2009 von philipp

Ein günstiger Moment für alle, die in Ihrem Hause den Hauch von ca. 600 Jahren Geschichte erleben möchten! Über zwei Ecken ist es mir möglich, diese kleinen Balken zu besorgen. Ein bekannter Zimmermann hat diese bei Erneuerungsarbeiten am Schweriner Dom, Ende letzten Jahres, erstanden. Es handelt sich um Stücken aus Eichenholz die ca. 140cm lang, bis zu 12cm breit und ca. 6 cm stark sind. Diese dienten als Unterkonstruktion für die Dachziegel.
Die breiten Flächen sind angeschliffen, die Kante, als Baumkante nur von der Rinde befreit. Man sieht dem Holz ein wenig Gebrauchtspuren an. Es sind auch Nägel (-reste) enthalten. Dies ergibt aber den besonderen optischen Reiz. Laut Aussage des Zimmermannes waren an Pfetten und Sparren eingeschlagene Ziffern zu erkennen, die auf das Jahr 1420 hinweisen.
Ich denke, es ist ideal zum erstellen von rustikalen Gegenständen oder Wandverkleidungen. Also, wer Interesse hat, bitte melden – nur solange der Vorrat reicht.

sany0040Eichenholz Balken 02Eichenholz Balken 03Eichenholz Balken 04

Wieder ein Schritt weiter!

  • 31. Januar 2009 von philipp

So langsam kann man erkennen, in welche Richtung es gehen soll. Decke,Wände und erstellte Konstruktionen sind nun frisch mit Lehm verputzt. Auch der zentrale Arbeitsblock wurde begonnen.

Lehmküche01Lehmküche02Lehmküche03Lehmküche04

Eine paar Infos zum Lehmputz:

Er ist ein absolut natürlicher Baustoff. In dieser Ausführung dient Zellulose als Bindemittel. Es gibt auch einen Menge andere Sorten, bei denen der Lehm nur durch austrocknen abbindet. Lehm ist geradezu ideal, für Räume in denen Wasserdampf anfällt. Er nimmt die Feuchtigkeit auf, bereits ab einer Dicke von 3mm, und gibt sie langsam an den Raum zurück. Er sorgt dadurch für ein angenehmes Raumklima. Außerdem wirkt er hygienisierend, antistatisch und neutralisiert Gerüche. Je dicker die Lehmschicht ist, um so besser kommen die Eigenschaften zum tragen.

Bauvorhaben Küche Lehm

  • 15. Januar 2009 von philipp

Komplette Gestaltung einer Küche sowie des gesamten Raumes. Hier ist der gesamte Raum zu sehen bevor die Arbeiten beginnen. Die Korpusse sind zum Teil in Sondermaßen gefertigt.
Die Ausführung der Arbeiten erfolgt in Lehmputz und Holz.
Küche 01 Küche 02 Küche 03 Küche 04 Küche 05

©2008-2015 Heinrich Wohnraumveredelung | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | (RSS) | Login | nickstedt.de